Herzlichen Glückwunsch zur Bezirksmeisterschaft im Tischtennis

Unsere Tischtennis-Jungen III/1 (Jahrgänge 05 - 08) wurden durch Siege gegen das Jack-Steinberger- Gymnasium Bad Kissingen (8:1), das Walther-Rathenau-Gymnasium Schweinfurt (6:3) sowie das Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld (5:4) BEZIRKSMEISTER!

Am Erfolg waren beteiligt: Lennon Braught (5c), Finn Braunz und Tamino Möslang (beide 7a), Till Schumacher (7b), Linus Schumacher (8a), sowie Milan Duschek und Luk Jantschke (beide 8d)

„Die hatten ja auch diesen Großen mit der Nummer 15 …“

Ja, das ist richtig, Maurice Barthel (7c) war wahrscheinlich der dominanteste Spieler beim ersten Teil des Stadtfinales der Wettkampfklasse Jungen IV am Mittwoch, den 15.01.2020. Jedoch hätte ein starker Spieler das hart umkämpfte Finale gegen das Dag Hammarskjöld nicht alleine entscheiden können – das RGW kann stolz auf seinen Nachwuchs blicken, denn in der entscheidenden Phase des Spiels brachten sich besonders einige Fünfklässler, allen voran Joschua Giese (5e), so leidenschaftlich für die Mannschaft ein, dass man ganz klar von einem Erfolg der ganzen Mannschaft sprechen kann.

Ob die neuen Trikots, die von einem großzügigen Elternteil gespendet wurden, einen Teil dazu beigetragen haben, bleibt offen.

Zudem ist es trotz des Sieges der RGW-Allstars noch nicht ausgespielt, welche Mannschaft in die nächste Runde einzieht – durch elf (!) gemeldete Mannschaften auf Stadtebene musste ein zusätzlicher Finalspieltag eingerichtet werden.

Das RGW kann selbstbewusst in diese Begegnung gehen – tolle Leistung, Jungs!

Die 6c in Forschungsmission

Beim Schülerlabor im Martin von Wagner Museum durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c in die altorientalistische Welt eintauchen und sich mit der Entstehung der Keilschrift, eine der ältesten Schriften überhaupt, beschäftigen. Anschließend übten sie auf selbstgeformten Tontafeln selbst das Schreiben der Keilschrift. Danach galt es herauszufinden, welches Rezept sich am besten eignet, um beschreibbare Wachstafeln, wie sie auch im Alten Orient benutzt wurden, herzustellen. Das Ergebnis: Ein Gemisch aus Bienenwachs und gelbem Ocker funktionierte am besten. Die auf den ersten Blick ungewöhnliche Zusammenarbeit der Fakultäten Geschichte und Chemie erlaubte uns an diesem Vormittag außergewöhnliche Einblicke in die Welt des Alten Orients. Siehe auch den Bericht auf der Hompage der Uni Würzburg

„Jugend debattiert“: Schulsieger fahren nach Aschaffenburg

Die diesjährige Endrunde: Marcel Krapp, Felix Lesch, Din Bakic und Kristine Kobsar
Die diesjährige Endrunde: Marcel Krapp, Felix Lesch, Din Bakic und Kristine Kobsar

„Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUVs) gesperrt werden?“ – „Soll ein Unterrichtsfach ‚Ökologisches Verhalten‘ eingeführt werden?“ – Das waren die diesjähr- igen Themen des Schulentscheids von „Jugend debattiert“ am 14.01.2020.

Pro und Kontra dieser Änderungen wurden nach den Regeln von „Jugend debattiert“ ausgetauscht und erörtert. In Qualifikationsrunden der Klassensieger setzten sich die vier besten unter Beobachtung der Schülerjuroren knapp durch und ermittelten in der Endrunde die Schulsieger: Marcel Krapp (9b) und Din Bakic (9+a), mit im Team sind Felix Lesch (9c) und Kristine Kobsar (9+a). Wir drücken den Vieren die Daumen für das Regionalfinale in Aschaffenburg am 18. Februar!

Zu danken ist allen Schülerinnen und Schülern, die debattierten oder jurierten, auch den Kolleginnen und Kollegen, die mithalfen. Ein besonderer Dank für die umsichtige Planung, etliche zusätzliche Vorbereitungssitzungen und die souveräne Durchführung des Nachmittags geht an OStR Michael Burigk.

Röntgen meets Röntgen – Bayerisches Fernsehen dreht Röntgen-Schüler in der Röntgen-Gedächtnisstätte anlässlich von „roentgen2020“

2020 wird auch für unsere Schule ein besonderes Jahr: Es jährt sich nicht nur der 175. Geburtstag ihres Namensgebers, sondern auch der 125. Jahrestag der Entdeckung der nach Röntgen benannten Strahlen.

Das RGW wird sich ganz unter- schiedlich an den Feierlichkeiten beteiligen. Schon zum Auftakt durften Schülerinnen und Schüler der 9+-Klassen zur Röntgen-Gedächtnisstätte am Pleicher Ring und bei Filmaufnahmen des Bayerischen Fernsehens mitwirken. Unter Leitung von StR Hankele hatte eine Physik-Gruppe verschiedene Explainity-Filme zu Fragen rund um Röntgen gedreht. Regierungsrat Roland Weigand von der Hochschule für angewandte Wissenschaften, zu der der Bau der Gedächtnisstätte inzwischen gehört, führte unsere jungen Forscher vor laufender Kamera durch die Ausstellung und das Originallabor; Frau Haas vom BR führte Interviews mit den Schülerinnen und Schülern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Hier ist der Beitrag in der Mediathek zu sehen.

Über die weiteren Veranstaltungen des RGW im Zuge von „roentgen2020“ werden wir Sie hier in loser Folge informieren.

FLL 2020: „Königsdisziplin gewonnen!“

Siegerfoto FLL 2020 (Quelle: Hannah Oschmann)
Siegerfoto FLL 2020 (Quelle: Hannah Oschmann)

… so lautete am Ende das Ergebnis des alljährlich Anfang Januar (10.01.2020) stattfindenden FLL-Wettbewerbs an der Wolffskeel-Schule in Würzburg-Versbach.

Unser Team, die X-Rays, zeigten hierfür in den vier Kategorien Robot-Game, Teamwork, Forschungspräs- entation und Robotdesign erneut, was sie zu dem gegebenen Saisonthema „City Shaper“ alles entdeckt, erforscht und mit dem Roboter umgesetzt haben. Auch hier trug die langjährige Erfahrung aus den FLL-Wettbewerben zum Gesamterfolg des Tages bei. So konnten die X-Rays nicht nur die Kategorie Robot-Game (auch die Königsdisziplin genannt) klar gewinnen, sondern auch am Ende den zweiten Platz unter allen 16 teilnehmenden Teams im Gesamtranking belegen.

Dies bedeutet nicht nur, dass ein weiterer Pokal die Vitrine im ersten Stock des RGW schmückt, sondern auch das Ticket nach Regensburg zum SemiFinal (Mitte) im Februar 2020.

Wenn Bücher lebendig werden

Charlotte D’Alquen (6a) Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb

Wie jedes Jahr trafen sich die drei Klassensieger der sechsten Klassen mit ihren Stellvertretern und ihren Deutschlehrern in der Schulbücherei des RGW. Mit Spannung wurden die Wahltexte der Vorlesenden erwartet. Chalotte d’Alquen (6a) entführte die Zuhörer in die fantastische Welt von „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ von J. K. Rowling. Eine aufregende Stelle aus der charmanten Geschichte „Meine lustige Familie“ von Chris Higgins las Johanna Golinski (6b) vor, während Emil Giner (6c) eine spannende Passage aus Alex Rühles „Traumspringer“ zum Besten gab.

Nach den vorbereiteten Texten standen die drei Vorlesenden nun vor der anspruchsvollen Aufgabe, aus dem Fremdtext vorzulesen. Doch alle drei Kandidaten meisterten diese Herausforderung mit Bravour und schafften es, die Zeilen mit abwechslungsreichen Figurenstimmen und anschaulichem Erzählen zum Leben zu erwecken.

Nach eingehender Beratung fiel die Wahl der Jury auf Charlotte d‘Alquen, die nun das RGW als Schulsiegerin in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs vertreten wird. Nach der Verteilung der Urkunden, Bücher als Belohnung für alle drei Klassensieger und dem obligatorischen Gruppenfoto war die schöne Zeit auch schon vorbei.

Weitere "Neuigkeiten"

Weitere Berichte über Aktionen, Preise und andere Ereignisse aus dem Schulleben dieses Schuljahrs finden Sie ab sofort auf einer eigenen Seite!

Übertritt ans RGW

KONTAKT

Röntgen-Gymnasium
Sanderring 8
97070 Würzburg

Tel.: 0931/26014-0
Fax: 0931/26014-35
Mail: mail@roentgen-gym.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Zu folgenden Zeiten ist das Sekretariat i.d.R. besetzt:
Mo., Di., Do.: 07:30 - 16:30 Uhr
Mi.: 07:30 - 13:45 Uhr
Fr.: 07:30 - 13:00 Uhr
© RGW