Hexenmahnmal

Im Hochstift Würzburg wurden ca. 900 Menschen als Hexen und Zauberer hingerichtet. Der Stadtrat von Würzburg hat beschlossen, dass ein Mahnmal errichtet werden soll, das an die Zeit der Hexenverfolgung und ihre Opfer erinnern soll. Schüler*innen des P-Seminars „Hexenmahnmal“ haben sich Gedanken gemacht, wie ein solches Mahnmal aussehen könnte, Modelle ihrer Entwürfe angefertigt und diese Modelle im Kreuzgang des Kilianeums öffentlich ausgestellt.

Die Fotografien der Modelle zusammen mit den von den Schüler*innen verfassten Begleittexten sind hier auch als Powerpointpräsentation verfügbar

Zur korrekten Wiedergabe der folgenden Präsentation Datei bitte herunterladen und Präsentation starten.

Bericht im Bayerischen Rundfunk (Powerpointpräsentation mit Ton)

Präsentation mit Kommentaren der Schüler (Radio Charivari) - Powerpointpräsentation mit Ton

Grundwissen

Hier erscheint in Kürze eine Zusammenstellung des Grundwissens im Fach evangelische Religionslehre.

Zurück

© RGW