Hands on Particle Physics

Bild des Elementarteilchenschauer

Schülerforschungstage "Teilchenphysik Masterclasses" in 23 Ländern

Raus aus dem Klassenzimmer und rein in die Forschung: Mehr als 6000 Schülerinnen und Schüler aus aller Welt werden 2010 eine nahegelegene Universität oder Forschungseinrichtung besuchen und dort einen Tag lang als Nachwuchs-Teilchenphysiker arbeiten.

 

Die Jugendlichen schauen den Wissenschaftlern über die Schulter und analysieren selbst Daten, die bei Kollisionen zwischen Elementarteilchen am weltgrößten Beschleunigerring am Forschungszentrum CERN in Genf aufgezeichnet wurden. Diese Begegnung mit der faszinierenden und hochaktuellen Teilchenphysik-Forschung geschieht im Rahmen der Internationalen Schülerforschungstage "Hands on Particle Physics Masterclasses", die von der EPPOG (European Particle Physics Outreach Group) vom 15. Februar bis 5. März 2010 veranstaltet werden.

 

Am 22. Februar 2010 besuchte das Röntgengymnasium Würzburg mit seinen beiden Physikleistungskursen die Universität Würzburg. Zusammen mit einer Schülergruppe des Maria-Wart-Gymnasiums Aschaffenburg und des Armin-Knab-Gymnasiums Kitzingen wurden sie durch Herrn Prof. Dr. Thomas Trefzger in die Geheimnisse der Elementarteilchen und ihrer Untersuchung am Beschleunigerring LHC eingeweiht. Anschließend werteten die Schülergruppen eigenständig Messdaten des Beschleunigerrings aus und diskutierten ihre Ergebnisse per Videokonferenz mit Schülergruppen, die ihren Standort an den Universitäten Graz, Helsinki, Erlangen und Prag hatten.

 

Zurück

© RGW