Latein am RGW

Latein spielt als mögliche zweite Fremdsprache ab der sechsten Klasse eine wichtige Rolle am Röntgen-Gymnasium.
Wer Latein wählt, hält sich für später alle Ausbildungsrichtungen offen, die die Schule bietet: Er kann ab der achten Klasse die sprachliche (d.h. Italienisch als dritte Fremdsprache) oder die naturwissenschaftlich-technologische Ausbildungsrichtung besuchen. Schüler, die außerdem noch eine spätbeginnende Fremdsprache lernen möchten, können nach vier Jahren auch Latein ablegen.
Im Lateinunterricht fördern wir durch unsere intensive Beschäftigung mit der Sprache und Kultur der Römer die Einsicht, dass die griechisch-römische Antike ein wichtiges Fundament unserer europäischen Kultur ist und bis in unsere Gegenwart fortwirkt. Dazu setzen wir uns nicht nur mit zentralen Texten und Gestalten der Antike und zeitlosen Lebensthemen auseinander, sondern besuchen auch Ausstellungen, erarbeiten kleine Projekte und führen interessante Exkursionen durch.
Das Erlernen des Lateinischen als Basissprache Europas – mit einem Grundvokabular von (nur) ca. 1450 Wörtern – vermittelt grundlegende sprachliche und geistige Fähigkeiten, die den Schülern in anderen Fächern, in Studium und Beruf zugute kommen.
Insgesamt leistet unser Fach also einen entscheidenden Beitrag zur gymnasialen Bildung und Persönlichkeitsentwicklung; als Reflexionssprache fördert und fordert es v.a. Denkprozesse.
Diese Prägung des Arbeitsverhaltens bedeutet konkret:

Klarheit und Disziplin im Denken - Genauigkeit, Gründlichkeit, Konzentration.

Der hohe Bildungswert zeigt sich gerade in der mehrdimensionalen Wortschatzerweiterung, denn die Schüler können sich nicht nur viele Fremd- und Lehnwörter leichter erklären und sie richtig verwenden, sondern erarbeiten sich zugleich eine verlässliche Basis für das Erlernen anderer (besonders romanischer) Sprachen.
Viele Schüler begreifen im Lateinunterricht auch (leichter als in der eigenen Muttersprache), dass Sprache als System funktioniert.
Nachgewiesene Lateinkenntnisse sind immer noch für viele Studienfächer erforderlich.
Das LATINUM hat ein Schüler nach fünf Jahren Pflichtunterricht mit Note 4 oder besser in Klasse 10 erworben.
Am Ende der neunten Klasse bekommt er mit der Lateinnote 4 oder besser immerhin das KLEINE LATINUM bestätigt.
Bei Bestehen einer schulinternen Feststellungsprüfung, die wir (zusammen mit einem Vorbereitungskurs) für interessierte Neuntklässler anbieten, die sich für die spätbeginnende Fremdsprache angemeldet haben, ist sogar das LATINUM möglich.
Wir arbeiten seit Einführung des G8 in den Klassen 6-8 mit dem Lehrbuch „prima“ und empfehlen auch die darauf abgestimmten Übungsmaterialien zur Ergänzung im Unterricht (v.a. Intensivierung) und zur Vertiefung und Wiederholung zu Hause.
Hinweise zur jeweiligen Lektüre ab Jahrgangsstufe 9 erteilt die zuständige Lehrkraft.
Gegen Ende der achten Klasse empfiehlt sich die Anschaffung eines der vom Staatsministerium genehmigten zweisprachigen Wörterbücher:

  • Heinichen, Lateinisch-Deutsches Schulwörterbuch, 10. Auflage / Unveränderter Neudruck (zuletzt Stuttgart 1993)
  • Langenscheidts Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch, bearbeitet v. E. Pertsch auf der Grundlage des Menge-Güthling, erweiterte Neuauflage (zuletzt Berlin/München/Wien/Zürich 1983); auch: Neubearbeitung 2001
  • Stowasser, Lateinisch-Deutsches Wörterbuch (zuletzt Wien/München 1994)
  • Der kleine Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch (zuletzt München 1994)
  • Pons Globalwörterbuch lateinisch-deutsch, 2., neubearbeitete Auflage 1986; korrigierter Nachdruck 1987 [vergriffen]
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, lateinisch-deutsch, 2., neubearbeitete Auflage 1986 / Nachdruck 1999 / 3. neu bearbeitete Auflage 2003 (Nachdrucke 2004-2006)
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, Latein-Deutsch, 1. Auflage 2007
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, Latein-Deutsch, 1. Auflage 2012 (Neubearbeitung)
  • Langenscheidt Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch Klausurausgabe, 1. Auflage 2009
  • Langenscheidt Abitur-Wörterbuch, Latein-Deutsch, 1.Auflage 2014
  • Langenscheidt Abitur-Wörterbuch, Latein-Deutsch, 1. Auflage 2017
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, Latein-Deutsch, 1. Auflage 2016
  • Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch, 1. Auflage 2016
  • Langenscheidt Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch Klausurausgabe, 1. Auflage 2017

Ab Jahrgangsstufe 10 darf bei Schulaufgaben ein genehmigtes zweisprachiges Wörterbuch verwendet werden.
In der folgenden Übersicht sind die bei uns geforderten großen Leistungsnachweise (Schulaufgaben) zusammengestellt:

Grammatikunterricht
Gewichtung in zweigeteilten Schulaufgaben: Übersetzung : Aufgabenteil = 3 : 1

Klasse Anzahl Gestaltung
6 4 1x nur lateinisch-deutsche Übersetzung
3x Übersetzung und Aufgabenteil
7 4 1x nur lateinisch-deutsche Übersetzung
3x Übersetzung und Aufgabenteil
8 4 1x nur lateinisch-deutsche Übersetzung
3x Übersetzung und Aufgabenteil

Besonderheiten in der Mittelstufe Plus (ab Schuljahr 2015/16) für die achte Jahrgangsstufe:

  • Gedehnter Abschluss der Grammatikphase mit Band 3 der prima B - Reihe ohne Übergangslektüre
  • Angekündigte kleine Leistungsnachweise (Test) anstelle von Stegreifaufgaben wie in allen achten Klassen

Ausblick auf 9+:

Durch erfolgreiches Absolvieren mit mindestens der Note ausreichend ist das LATINUM zu ewerben.

Lektüreunterricht

Gewichtung der ausschließlich zweigeteilten Schulaufgaben: Übersetzung : Aufgabenteil = 2 : 1. Dabei ist folgende Sperrklausel zu beachten:
Die Gesamtnote "ausreichend" darf in der Lektürephase (ab Jg. 9) nur dann erteilt werden, wenn die Übersetzungsaufgabe mindestens mit der Note "mangelhaft" bewertet wurde.

Klasse Anzahl
9 3
10 3
11 2
12 2

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne die Lateinlehrer des Röntgen-Gymnasiums.


Die Fachbetreuerin
Claudia Issing, StD´in

Zurück

© RGW